Psychiatrisch-Psychotherapeutische Praxis am Prinzregentenplatz

Major Depression: Monotherapie mit Antidepressivum ausreichend

24.10.2011 - Zurück

In der amerikanischen Co-MED-Studie wurden insgesamt 665 Patienten zwischen 18 und 75 Jahren mit Depression untersucht und die Remissions- und Responsraten in drei Behandlungsarmen mit Antidepressiva in Kombination oder als Monotherapie ausgewertet.

Ergebnis: Es zeigte sich kein Vorteil für die Kombinationstherapie mehrerer Antidepressiva (Escitalopram plus Placebo, Escitalopram plus Buprobion und Venaflaxin plus Mirtazepin) im Vergleich zu einer Monotherapie (Escitalopram).

Das Ergebnis lässt den Schluss zu, dass eine Monotherapie als Erstlinientherapie bei der Major Depression ausreichend sein kann und weniger Nebenwirkungen hat als eine Kombinationstherapie.

Am J Psychatrry. 2001 May 2